Startseite

  • MEIN INSELPARK

    Für Naturliebhaber und Gartenfreunde gibt es im Park viel zu entdecken. Fünf Spielplätze laden unsere jüngsten Parkbesucher ein, sich nach Herzens­lust auszutoben. Auch sport- und bewegungs­be­geisterte Besucher finden hier zahl­reiche Angebote, um ihre Freizeit aktiv zu gestalten. Heimliches Wahrzeichen ist der massive Sansibar-Felsen, der von einer vier Meter hohen Schwarzkiefer in Bonsai-Form gekrönt wird.

  • NATUR UND GARTEN

    Ein bisschen wie im Regenwald fühlen sich die Besucher im Garten Dunst und Nebel. Dort gedeihen zum Beispiel Sumpfzypressen und rosa blühende Bergenien. Für eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgen im Boden eingelassene Düsen, die feines Wasser versprühen und Nebel­schwaden durch das Unterholz ziehen lassen.

  • SPORT UND BEWEGUNG

    Sport und Bewegung ist neben Natur und Garten das Hauptthema des Inselparks. Neben den großen Attraktionen im Bereich des Haupt­eingangs (Schwimmbad, Hochseil­garten, Kletterhalle) bietet der Park zahlreiche kostenfreie Sport- und Spielangebote. Viele der Anlagen werden beleuchtet. Highlight ist zweifelsfrei der Skatepark.

  • WILLI VILLA

    Seit Jahren nutzen die Wilhelmsburger die Wiesen und Wasserlandschaften rund um den Kuckucksteich als Grill- und Spielplatz. Unter Beteiligung von rund 30 Wilhelmsburgern wurde der Holzkiosk Willi Villa mit Blick auf den Kuckucksteich geschaffen. Dieser lädt zum Klönen, Spielen und Speisen ein. Dank des anliegenden Kanuverleihs lässt sich der Inselpark auch vom Wasser aus erkunden.

  • SPIELPLÄTZE

    Fünf Spielplätze laden alle kleinen Inselpark-Besucher ein, sich nach Herzenslust auszutoben. Eine große Rutsche befindet sich auf dem Spielplatz Geheimnisvolle Insel. Besonders gut klettern und balancieren kann man auf dem Spielplatz Hütten und Paläste und massenweise Sand zum Buddeln gibt es bei den Wüstenwellen. Auf dem Wasserspielplatz Atlantis geht nichts über eine abkühlende Wasserschlacht an heißen Tagen.

  • AM WASSERWERK

    Das Wasserwerk Wilhelmsburg ist eines der ältesten Wahrzeichen Hamburger Wasserkunst und eine wahre Perle der Industriearchitektur. Erbaut wurde das Gebäude 1911 und vor kurzem aufwendig saniert. Zehn Meter hohe Decken und Fenster durchfluten die denkmal­ge­schützten Räume mit Licht und sorgen für eine freundliche Atmosphäre.

Wilhelmsburger Inselpark - Facebook